Unser KatastrophenschutzUnser Katastrophenschutz

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Bereitschaften
  4. Unser Katastrophenschutz

Katastrophenschutz in Eilenburg

Ansprechpartner

Herr
Fred Hannemann

Tel: 03423 700 457
Fax: 03423 700 456

kbl(at)drk-eilenburg(dot)de

Bernhardistr. 15
04838 Eilenburg

"Wir bauen Zelte auf und stellen Liegen rein." (Fred Hannemann - Bereitschaftsleiter)

Dieser einfache Satz war der Startschuss für den Aufbau einer Katastrophenschutz - Einheit mit einer Betreuungsgruppe und einem Verpflegungstrupp in Eilenburg beim ersten Treffen am 21. Februar 2011. Es hatten sich neun freiwillige Helfer eingefunden.

"Im Prinzip weiß nun jeder, wo jedes Teil hingehört, außerdem greift jeder zu."

Sechs Monate später - im August - entstand aus den neun ersten Helfern eine 28-köpfige starke Einheit mit den ersten Fahrzeugen, Ausrüstungen und einer komplett einheitliche Dienstkleidung. Die ersten Übungen, Aufbau von Zelten, Aufgabenverteilungen und Planungen von Weiterbildungen begannen.

Zusammenspiel der Kräfte

Jedes Jahr findet eine Großübung an der Kiesgrube in Eilenburg statt. Hauptziel ist ein koordiniertes Zusammenspiel aller Kräfte in einem Katastrophenszenario. Von der Alamierung über Registrierung durch das KAB, Suchen und Auffinden von Verletzten durch die Wasserwacht, Sanitätern und weiteren Suchkräften bis zur Betreuung und Abtransport der Verletzten sowie die Verpflegung aller Beteilgten.

Die Wasserwachtleitung, die Betreuer, die Helfer des Kreisauskunftbüros und die Einsatzleitung bei der ersten gemeinsamen Übung seit unser Kreisverband die Betreuungs- und Verpflegungskomponente des KatSchutz EZ Taucha/Eilenburg übernommen hat.

Die Versorgung der Helfer bei Übungen und im Ernstfall ist die Grundlage dafür, dauerhaft einsatzbereit zu sein. Die Einheiten des Betreuungsdienstes sind wie andere Katastrophenschutzeiheiten durch ehrenamtliche Helfer besetzt und brauchen ständig Nachwuchs. In Not geratenen Menschen zu helfen, ist unsere Aufgabe.